Direkt zum Inhalt...

rth.info

Faszination Luftrettung

rth.info - Faszination Luftrettungzur Startseite

Englisch RSS Feeds

Sie sind hier:


Liste mit Tags und Begriffen überspringen

Tags:

Rettungshubschrauber

Luftrettung

ADAC Luftrettung

DRF Luftrettung

Rettungsdienst

Notfallmedizin

Einsatzarten

HEMS

Pilot

Eurocopter

Bell Helicopters

Alle Fachbegriffe...

 

NH90 Sea Lion für die Deutsche Marine hebt zum Erstflug ab

12.12.2016

Donauwörth (BAY) ::  Am Donnerstag (08.12.2016) hob der Marine-Mehrrollenhubschrauber NH90 Sea Lion bei Airbus Helicopters in Donauwörth termingerecht zu seinem Erstflug ab. Wolfgang Schoder, CEO von Airbus Helicopters Deutschland, Ralph Herzog, Direktor im Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw), und Vizeadmiral Andreas Krause, Inspekteur der Marine begrüßten den wichtigen Programm-Meilenstein.

Der Marinehubschrauber NH90 “Sea Lion“ absolvierte am 8. Dezember 2016 seinen Erstflug über das Airbus-Gelände in Donauwörth

Der Marinehubschrauber NH90 “Sea Lion“ absolvierte am 8. Dezember 2016 seinen Erstflug über das Airbus-Gelände in Donauwörth
Foto: Patrick Keller/Airbus Helicopters

„Wir sind stolz darauf, dass wir der Bundeswehr pünktlich den derzeit modernsten Marinehubschrauber liefern werden“, sagte Wolfgang Schoder. „Der Sea Lion stellt die neueste Generation des NH90 Marinehubschraubers dar, unsere Erkenntnisse aus den Einsätzen bei anderen Nationen sind in diesen Typ eingeflossen.“ Der NH90 Sea Lion verfügt beispielsweise über eine gesteigerte Anzahl von Sensoren sowie eine deutlich leistungsfähigere Navigations- und Kommunikationsausstattung, die den Betrieb dieses militärischen Hubschraubers auch im zivil regulierten Luftraum zulässt. Auch die militärische Freund/Feind-Erkennung beruht auf modernsten Standards.

Für das BAAINBw in Koblenz ist der Sea Lion ebenfalls ein besonderes Projekt: “Der enge zeitliche Rahmen zur Ablösung des Sea King erfordert eine schnelle und effiziente Koordination zwischen allen beteiligten Stellen im Projekt, um die zeitgerechte Verfügbarkeit des Sea Lion erreichen zu können“, sagte Ralph Herzog. „Durch Auswahl einer geeigneten, bereits existierenden NH90 Version als Plattform für den Sea Lion, ergänzt um gezielte zusätzliche Funktionalitäten, ist es einerseits gelungen, den Realisierungsprozess deutlich zu verkürzen. Andererseits bietet dieses Modell eine Konfiguration, die nicht nur ein adäquater Ersatz für den Sea King sein wird, sondern auch Potenzial für zukünftige Herausforderungen besitzt.“

“Die Deutsche Marine freut sich, pünktlich und als erster Kunde den NH90 Sea Lion Ende 2019 ausgeliefert zu bekommen“, sagte Vizeadmiral Andreas Krause. „Jetzt sehen wir einer erfolgreichen Testphase entgegen.“ Die Marine bereitet sich derzeit bereits intensiv auf die Übernahme vor, die Ausbildung von technischem und fliegerischem Personal hat schon begonnen. Am zukünftigen Heimatstützpunkt, dem Marinefliegerhorst Nordholz, sind weitere Maßnahmen angelaufen. So sind Änderungen an der Infrastruktur und auch Neubauten notwendig.

Der NH90 Sea Lion soll ab Ende 2019 an die Deutsche Marine ausgeliefert und unter anderem für Such- und Rettungsmissionen (SAR), maritime Aufklärung, Einsatz von Spezialkräften sowie Personal- und Materialtransportaufgaben eingesetzt werden. Insgesamt hat die Bundeswehr 18 Stück dieses Typs bestellt, die letzten sollen 2022 in Dienst gestellt werden. Derzeit befindet sich der zweite für die Qualifikation vorgesehene NH90 Sea Lion schon in der Endmontage, die Serienproduktion wird im Sommer 2017 in Donauwörth aufgenommen.

Der NH90 Sea Lion soll neben seiner landgestützten Verwendung im SAR-Dienst auch auf den Einsatzgruppenversorgern der Klasse 702 (Berlin-Klasse) betrieben werden.

Der Sea Lion wird dank seiner Mehrrollen- und Aufwuchsfähigkeit die Sea King Mk41-Flotte der Bundeswehr nicht nur ersetzen, sondern auch die Einsatzfähigkeiten der Marine signifikant verbessern. Mit seiner elektronischen Fly-By-Wire Flugsteuerung reduziert der NH90 Sea Lion die Arbeitsbelastung der Crew. Weitere Vorteile dieses Steuerungsmechanismus sind seine hohe Genauigkeit und eine leichte Handhabung, die insbesondere beim Schwebeflug über Wasser auch unter schlechten Wetterbedingungen zum Tragen kommen.

Die Struktur des NH90 Sea Lion ist aus modernen, hochbelastbaren Faserverbundwerkstoffen gefertigt. Sie bietet optimalen Schutz für die Besatzung durch höchste Crash-Sicherheit.

Fünf Nationen nutzen die Marineversion des NH90 NFH (Nato Frigate Helicopter) bereits. Sie haben mit den 69 ausgelieferten Hubschraubern über 30.000 Flugstunden in humanitären Einsätzen, Rettungseinsätzen und militärischen Missionen an Land und als Bordhubschrauber auf Marineschiffen absolviert. Die Erfahrungen aus diesen Einsätzen sind in das deutsche NH90 Sea Lion Programm eingeflossen. Die Gesamtzahl der bestellten NH90 NFH beträgt 129, die aller NH90-Varianten 515. Die gesamte NH90 Flotte von 296 bereits ausgelieferten Hubschraubern hat bereits über 120.000 Flugstunden absolviert.

 
Autor(en)
Original Pressemitteilung von Airbus Helicopters
Wir danken für Unterstützung:
Presse- und Informationszentrum der Deutschen Marine und die Redaktion der Mediendatenbank der Bundeswehr
Quelle(n):
Pressemitteilung “NH90 Sea Lion für die Deutsche Marine hebt zum Erstflug ab“ von Airbus Helicopters vom 8. Dezember 2016