Direkt zum Inhalt...

rth.info

Faszination Luftrettung

rth.info - Faszination Luftrettungzur Startseite


Foto des Monats

Foto des Monats 12/2020

Bei einem schweren Verkehrsunfall am 16. November bei Dunningen, Landkreis Rottweil wurden sieben Menschen teilweise schwer verletzt, eine Person verstarb noch vor Ort. Ein privater Schultransporter war mit einem LKW kollidiert. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Großeinsatz, die Bundesstraße 462 musste gesperrt werden. Im Einsatz waren acht Feuerwehr- und zehn Rettungsdienstfahrzeuge sowie die drei Rettungshubschrauber Christoph 11, Christoph 43 und Christoph 54. Weitere Informationen unter: https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.dunningen-vollsperrung-nach-toedlichem-unfall-auf-b-462.2d57831a-48de-4598-8d34-2104fcaafde9.html [ Christoph 11 ] [ Christoph 43 ] [ Christoph 54 ]
Foto: DRF Luftrettung / Roy Fleischer

Foto des Monats 11/2020

Start des "Christoph 66" in Mainz (am Standort des "Christoph77") in die Abenddämmerung. [ Christoph 77 ] [ Christoph 66 ]
Foto: Ralph Nagel

Foto des Monats 10/2020

Windentraining der Firma Heli Austria – Hochfilzen im Juni 2019. Kameraperspektiven, die nicht jeder einfach reproduzieren kann, haben natürlich einen besonderen Reiz. [ Martin 8 ]
Foto: Christian Köhler

Foto des Monats 9/2020

Zum Niederknien: Großes Medieninteresse beim Waffensystemwechsel von der Bell UH-1D auf die neue H145 "LUH SAR". Die anwesenden Fotografen und Kameraleute geben sich (übrigens bei kaltem, böigem Wind) alle Mühe, die Maschine auf dem Heeresflugplatz Niederstetten für die Berichterstattung ins rechte Licht zu rücken. [ Rescue 63 ]
Foto: Patrick Permien

Foto des Monats 8/2020

"Vier auf einen Streich": Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der BAB 31 im Juli 2020 wurden zur notärztlichen Erstversorgung sowie zum schonenden Transport der schwerst verletzten Notfallpatienten gleich vier Rettungshubschrauber eingesetzt. Diese wurden vorbildlich geparkt und gegen mögliche Folgeschäden durch unachtsame Verkehrsteilnehmer gesichert. Im Einsatz waren: "Christoph 6" (Bremen), "Christoph Europa 2" (Rheine), "Christoph 26" (Sande) und "Christoph Weser" (Bremen). [ Christoph 6 ] [ Christoph Europa 2 ] [ Christoph 26 ] [ Christoph Weser ]
Foto: Rüdiger Engler

Foto des Monats 7/2020

Akkon Bochum 89-1 beim Start in Münster. Zum 1. Juli zog die Johanniter Luftrettung ihren ITH aus Marl bis auf Weiteres ab - der covid-19-bedingte Rückgang der Einsatzzahlen im 2. Quartal sowie die Weigerung einiger Krankenkassen, für durchgeführte Transporte auch Zahlungen zu leisten seien laut JLR der Grund gewesen. [ Akkon Bochum 89-1 ]
Foto: Sascha Masuch

Foto des Monats 6/2020

Zusammentreffen mehrerer RTH / ITH der ADAC Luftrettung am Standort von Christoph Europa 1 (Flugplatz Aachen Merzbrück), vor dem Tower stehend ist Christoph 23 aus Koblenz und im Anflug Christoph Westfalen. Die Aufnahme entstand am 24. Mai 2020. [ Christoph Europa 1 ] [ Christoph 23 ] [ Christoph Westfalen ]
Foto: Marcel Kujat

Foto des Monats 5/2020

Die ADAC Luftrettung präsentierte diese Maschine des Typs H145 mit einer Sonderbeklebung anlässlich des Jubiläumsjahres "50 Jahre Luftrettung". In München hatte 1970 der "Christoph 1" des ADAC als erster ziviler deutscher Rettungshubschrauber den regulären Dienst aufgenommen. [ Christoph 1 ]
Foto: Klaus Ecker

Foto des Monats 4/2020

Derzeit ein omnipräsentes Bild: Strenger Infektionsschutz. Noch vor wenigen Monaten hätten viele Bürger bei solch einem Bild wohl eher an einen "Tatort"- oder "James Bond"-Film gedacht, als an eine rettungsdienstliche Lage [ Air Rescue 1 ]
Foto: Pressefoto der Luxembourg Air Rescue a.s.b.l.

Foto des Monats 3/2020

SAR 64 Niederstetten mit der "Huey" zum Windentraining in den Allgäuer Alpen. Vermutlich das letzte Training dieser Art mit der Bell. [ SAR 64 ]
Foto: Matthias Böhl

Foto des Monats 2/2020

Christoph 62 nach einem Sekundär Einsatz am Elblandeplatz der Uniklinik Dresden [ Christoph 62 ]
Foto: Thomas Scholz

Foto des Monats 1/2020

Seltener Anblick: drei Rettungshubschrauber gemeinsam auf dem Bodenlandeplatz der Uni Klinik Lübeck: Christoph 12, Christoph 29 und Christoph 26 (von links nach rechts) [ Christoph 12 ] [ Christoph 26 ] [ Christoph 29 ]
Foto: Daniel Gurewitsch

Die Anwärter für das kommende Monatsfoto!

Wir führen eine Kandidatenliste, auf der Sie alle eingereichten Vorschläge zum nächsten Foto des Monats einsehen können.

Foto des Monats: Vorschlag hochladen!Laden Sie Ihre besten Fotos als Kandidaten hoch!

Zu ihrem Foto des Monats nominiert die Redaktion von rth.info seit dem Jahr 2002 herausragende Bilddokumente, welche die Arbeit der Rettungshubschrauber-Crews aus Deutschland und aller Welt besonders eindrucksvoll dokumentieren.

Info-Abschnitt überspringen

Über rth.info und unser Themenspektrum

Wir vom Nachrichtenmagazin rth.info berichten ehrenamtlich über Rettungshubschrauber, also notfallmedizinisch ausgerüstete und besetzte Helikopter, die im Rettungsdienst eingesetzt werden. Hubschrauber sind wertvoll als Rettungsmittel, da sie schnell, wendig und unabhängig vom Straßennetz sind. Ebenso dienen sie zum eiligen Transfer von Intensivpatienten zwischen Kliniken.

Für die Luftrettung besteht ein dichtes Standortnetz – sowohl von Rettungshubschraubern, als auch von Intensivtransport-Hubschraubern für den Interhospitaltransfer (siehe unsere Standortkarte). Die Standorte werden von staatlichen und nichtstaatlichen Betreibern unterhalten. Die ADAC Luftrettung stellt die meisten zivilen Rettungshubschrauber in Deutschland. Die DRF Luftrettung betreibt auch besonders viele Luftrettungszentren in Deutschland. Ihr Vorgänger war die Deutsche Rettungsflugwacht e.V. – bis zum Wechsel von Name und Rechtsform (2008). Weitere wichtige Betreiber, darunter das Bundesministerium des Innern mit seinen Zivilschutzhubschraubern, stellen wir hier vor.

Hubschrauber ergänzen den Rettungsdienst am Boden in medizinischen Notlagen. Sie sollen nicht den Bodenrettungsdienst ersetzen, da Rettungshubschrauber nicht allwetterfähig sind. Luftretter unterscheiden mehrere Einsatzarten. Die wichtigsten sind primäre Notfalleinsätze an einem Einsatzort und sekundäre Patiententransporte von einer Klinik zur anderen. In der Luftrettung kommt komplexe notfallmedizinische Technik zum Einsatz, die u.a. Anaesthesie, Chirurgie, Innere Medizin und Pädiatrie abdeckt.

"Helicopter Emergency Medical Services", kurz HEMS, ist die englische Bezeichnung für Luftrettungsdienst. Der Assistent des Notarztes wird daher als HEMS TC bzw. HEMS Crew Member bezeichnet. Zahlreiche Piloten verdienen in der Luftrettung ihren Lebensunterhalt – für viele Fans ein Traumberuf. Die Betreiber setzen viele Flugstunden und Erfahrung voraus.

Der aktuell bedeutsamste europäische Hubschrauberhersteller ist Airbus Helicopters mit seinen Baumustern H135, H145, und weiteren. Der US-amerikanische Hubschrauberhersteller Bell hat mit den Baumustern Bell 212, Bell 222, Bell 412, die Luftrettung mit geprägt, aber seit ca. 2010 Marktanteile an Airbus Helicopters verloren. Beschreibungen weiterer Hubschrauber-Hersteller finden Sie in unseren Typentexten.

Alle Fachbegriffe...