Direkt zum Inhalt...

rth.info

Faszination Luftrettung

rth.info - Faszination Luftrettungzur Startseite

Englisch RSS Feeds

Sie sind hier:


Liste mit Tags und Begriffen überspringen

Tags:

Rettungshubschrauber

Luftrettung

ADAC Luftrettung

DRF Luftrettung

Rettungsdienst

Notfallmedizin

Einsatzarten

HEMS

Pilot

Eurocopter

Bell Helicopters

Alle Fachbegriffe...

 

Rettungswagen touchiert bei Notfalleinsatz “Christoph 80“

27.07.2017

Schwandorf (BAY) ::  Am gestrigen Mittwochnachmittag (26.07.2017) kam es auf der Autobahn A 93 bei Schwandorf zu einem schweren Unfall, bei dem zwei Personen lebensgefährlich verletzt wurden. Zur Notfallversorgung und zum Transport der Verletzten in geeignete Kliniken wurden auch die beiden Luftrettungsmittel “Christoph 80“ aus Weiden und “Christoph Regensburg“ eingesetzt. Wie die Verkehrspolizeiinspektion Amberg mitteilte, kam es dabei zu einem Zwischenfall: Ein Rettungswagen des Bayerischen Roten Kreuzes touchierte an der Unfallstelle ein Rotorblatt des Weidener Rettungshubschraubers (RTH) der DRF Luftrettung. Die Autobahn blieb daraufhin mehrere Stunden gesperrt.

Hier zu sehen: die DRF-Station Weiden mit RTH “Christoph 80“ und einer Backup-Maschine (Archivaufnahme aus dem April 2012)

Hier zu sehen: die DRF-Station Weiden mit RTH “Christoph 80“ und einer Backup-Maschine (Archivaufnahme aus dem April 2012)
Foto: Jörn Fries

Der Helikopter wurde unverzüglich außer Dienst genommen, die herbeigerufenen Techniker der DRF Luftrettung aus Baden-Württemberg entschieden, die Rotorblätter auszubauen und den Helikopter mit einem Tieflader in die Werkstatt zu bringen. Derweil übernahm der Dual-Use-RTH “Christoph Regensburg“ den für “Christoph 80“ vorgesehenen Notfallpatienten und brachte ihn ins Krankenhaus. Für den beschädigten “Christoph 80“ wurde eine Ersatzmaschine bereitgestellt.

Fliegen ist nicht ungefährlich, die Rettungsfliegerei erst recht nicht. Erst kürzlich hatten Helikopter von ADAC und Johanniter Luftrettung bei Landevorgängen Bäume touchiert, und ein Zivilschutz-Hubschrauber blieb mit einem technischen Defekt auf einer Autobahn liegen (siehe Weblinks im Kontextbereich dieser News). Im Vergleich zum täglichen Wahnsinn auf den bundesdeutschen Straßen sind Zwischenfälle mit Rettungs- und Intensivtransporthubschraubern äußerst selten – nur die Medien berichten darüber ausführlicher.

 
Autor(en)
Jörn Fries
Quelle(n):
Polizeimeldung auf www.mittelbayerische.de vom 26. Juli 2017 (http://www.mittelbayerische.de/polizei/schwandorf-nachrichten/sattelzug-schiebt-auto-unter-auflieger-23531-art1545345.html)