Direkt zum Inhalt...

rth.info

Faszination Luftrettung

rth.info - Faszination Luftrettungzur Startseite


HSD Luftrettung geht in DRF Luftrettung auf

02.07.2015

Filderstadt (BWÜ) ::  Am heutigen Donnerstagnachmittag (02.07.2015) hat die Pressestelle der DRF Luftrettung gleich zwei Pressemitteilungen verschickt. Die eine befasst sich mit der aktuellen Hitzewelle in Deutschland und den Gefahren, vor denen die Luftretter warnen, die andere, um kurz vor drei verschickt, hatte folgenden Inhalt:

“Tochtergesellschaft HSD Luftrettung gemeinnützige GmbH in DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG integriert

Die HSD Luftrettung gemeinnützige GmbH ist keine eigenständige Tochtergesellschaft der DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG mehr. Mit der Eintragung in das Handelsregister des Amtsgerichts Stuttgart ist die Aufschmelzung in die DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG rückwirkend zum 1. Januar 2015 rechtlich vollzogen. „Dies ist ein wichtiger Schritt in Richtung Konsolidierung unserer Tochtergesellschaften und dem einheitlichen Auftritt unter der Dachmarke DRF Luftrettung“, erklärt Dr. Hans Jörg Eyrich, Vorstand der DRF Luftrettung. Drei Stationen wurden bislang von der HSD Luftrettung gemeinnützige GmbH betrieben und sind jetzt auf die DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG übergegangen: Dortmund, Halle und Hannover.“

Die an den ehemaligen HSD-Stationen in Dortmund (“Christoph Dortmund“), Halle (“Christoph Sachsen-Anhalt“ und “Christoph Halle“) und Hannover (“Christoph Niedersachsen“) stationierten Intensivtransporthubschrauber tragen bereits seit einiger Zeit das Corporate Design der DRF Luftrettung, der lange Jahre sichtbare Schriftzug “Operated by HSD Luftrettung“ wurde nur noch in Einzelfällen verwendet (siehe Bildergalerie).

Nur eine Koinzidenz oder doch ein kausaler Zusammenhang?

Nur rund zwei Stunden vorher, um 12:53 Uhr, bekam rth.info von der Pressestelle der DRF Luftrettung eine Antwort auf eine Anfrage vom 29.06.2015, die wir unserer Leserschaft nicht vorenthalten möchten:

“[D]er Grund dafür, dass die derzeit in Dortmund stationierte Maschine nicht den Schriftzug der HSD Luftrettung trägt, ist, dass der Schriftzug schon seit mehr als zwei Jahren nicht mehr zum Corporate Design gehört. Bei den beklebten Maschinen wurde er entfernt, bei den lackierten Hubschraubern wird die Änderung nach und nach umgesetzt.“

Die von rth.info am 29.06.2015 gestellte Frage lautete übrigens: “Ist die HSD Luftrettung gGmbH inzwischen voll in die DRF Luftrettung aufgegangen [...]?“

Recherchen von rth.info brachten zutage, dass die HSD Luftrettung gGmbH am 21.05.2015 aus dem Handelsregister gelöscht wurde (HRB 226028). Unter Bezug auf die bei Gericht eingereichten Unterlagen heißt es dazu vom Amtsgericht Stuttgart: “Die Gesellschaft (übertragender Rechtsträger) ist aufgrund des Verschmelzungsvertrages vom 16.04.2015 mit der Aktiengesellschaft “DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG“, Filderstadt (Amtsgericht Stuttgart HRB 727649) verschmolzen (Verschmelzung zur Aufnahme).“ Und weiter: “Als nicht eingetragen wird bekanntgemacht: Den Gläubigern der an der Verschmelzung beteiligten Rechtsträger ist, wenn sie binnen sechs Monaten nach dem Tag, an dem die Eintragung der Verschmelzung in das Register des Sitzes desjenigen Rechtsträgers, dessen Gläubiger sie sind, nach § 19 Abs. 3 UmwG als bekanntgemacht gilt, ihren Anspruch nach Grund und Höhe schriftlich anmelden, Sicherheit zu leisten, soweit sie nicht Befriedigung verlangen können. Dieses Recht steht den Gläubigern jedoch nur zu, wenn sie glaubhaft machen, dass durch die Verschmelzung die Erfüllung ihrer Forderung gefährdet wird.“

Auf der Website der ehemaligen DRF-Tochter steht zurzeit Folgendes: “hsd-luftrettung ist in Kürze erreichbar – is coming up soon“. Man darf gespannt sein!

HDM Luftrettung verlegt Sitz nach Filderstadt

Auch bei der DRF-Tochter HDM Luftrettung gGmbH hat es kürzlich Veränderungen gegeben. Zum 01.06.2015 wurde beim Amtsgericht Stuttgart eingetragen, dass der Sitz der HDM Luftrettung gGmbH von Nürnberg (Amtsgericht Nürnberg HRB 14739) nach Filderstadt in die Rita-Maiburg-Straße 2, den Hauptsitz der DRF Luftrettung, verlegt wurde (neu: HRB 752885). Die entsprechende Änderung des Gesellschaftsvertrages vom 02.10.1972, zuletzt geändert am 13.07.2012, in § 1 Abs. 2 (Sitz) wurde von der Gesellschafterversammlung am 07.05.2015 beschlossen. Ob auch hier mittel- oder langfristig eine Verschmelzung mit der DRF Luftrettung vorgesehen ist, konnte von rth.info nicht in Erfahrung gebracht werden. Die Website hdm-luftrettung.de (Domaininhaber ist die HDM Flugservice GmbH mit Sitz in Nürnberg, Flughafenstraße 100) ist bereits seit Längerem auf die Website drf-luftrettung.de verlinkt.

Autor(en)
Jörn Fries

Info-Abschnitt überspringen

Über rth.info und unser Themenspektrum

Wir vom Nachrichtenmagazin rth.info berichten ehrenamtlich über Rettungshubschrauber, also notfallmedizinisch ausgerüstete und besetzte Helikopter, die im Rettungsdienst eingesetzt werden. Hubschrauber sind wertvoll als Rettungsmittel, da sie schnell, wendig und unabhängig vom Straßennetz sind. Ebenso dienen sie zum eiligen Transfer von Intensivpatienten zwischen Kliniken.

Für die Luftrettung besteht ein dichtes Standortnetz – sowohl von Rettungshubschraubern, als auch von Intensivtransport-Hubschraubern für den Interhospitaltransfer (siehe unsere Standortkarte). Die Standorte werden von staatlichen und nichtstaatlichen Betreibern unterhalten. Die ADAC Luftrettung stellt die meisten zivilen Rettungshubschrauber in Deutschland. Die DRF Luftrettung betreibt auch besonders viele Luftrettungszentren in Deutschland. Ihr Vorgänger war die Deutsche Rettungsflugwacht e.V. – bis zum Wechsel von Name und Rechtsform (2008). Weitere wichtige Betreiber, darunter das Bundesministerium des Innern mit seinen Zivilschutzhubschraubern, stellen wir hier vor.

Hubschrauber ergänzen den Rettungsdienst am Boden in medizinischen Notlagen. Sie sollen nicht den Bodenrettungsdienst ersetzen, da Rettungshubschrauber nicht allwetterfähig sind. Luftretter unterscheiden mehrere Einsatzarten. Die wichtigsten sind primäre Notfalleinsätze an einem Einsatzort und sekundäre Patiententransporte von einer Klinik zur anderen. In der Luftrettung kommt komplexe notfallmedizinische Technik zum Einsatz, die u.a. Anaesthesie, Chirurgie, Innere Medizin und Pädiatrie abdeckt.

"Helicopter Emergency Medical Services", kurz HEMS, ist die englische Bezeichnung für Luftrettungsdienst. Der Assistent des Notarztes wird daher als HEMS TC bzw. HEMS Crew Member bezeichnet. Zahlreiche Piloten verdienen in der Luftrettung ihren Lebensunterhalt – für viele Fans ein Traumberuf. Die Betreiber setzen viele Flugstunden und Erfahrung voraus.

Der aktuell bedeutsamste europäische Hubschrauberhersteller ist Airbus Helicopters mit seinen Baumustern H135, H145, und weiteren. Der US-amerikanische Hubschrauberhersteller Bell hat mit den Baumustern Bell 212, Bell 222, Bell 412, die Luftrettung mit geprägt, aber seit ca. 2010 Marktanteile an Airbus Helicopters verloren. Beschreibungen weiterer Hubschrauber-Hersteller finden Sie in unseren Typentexten.

Alle Fachbegriffe...