Direkt zum Inhalt...

rth.info

Faszination Luftrettung

rth.info - Faszination Luftrettungzur Startseite

Englisch RSS Feeds

Sie sind hier:


Liste mit Tags und Begriffen überspringen

Tags:

Rettungshubschrauber

Luftrettung

ADAC Luftrettung

DRF Luftrettung

Rettungsdienst

Notfallmedizin

Einsatzarten

HEMS

Pilot

Eurocopter

Bell Helicopters

Alle Fachbegriffe...

 

SAR-Kommando erstmals mit Webseite

25.03.2008

Nörvenich (NRW) ::  Ein SAR-Kommando im Internet, das ist nach Kenntnis unserer Redaktion bislang einmalig in der deutschen Netzlandschaft: Ein aufmerksamer Leser verwies unsere Redaktion heute auf www.sar41.de.

Seit einer uns nicht präzise bekannten Zeitspanne präsentiert sich dort die Gruppe von Notärzten, die regelmäßig bzw. bei Bedarf auf dem Bundeswehr-Hubschrauber Dienst in der Luftrettung schieben.
Offenbar befinden sich Teile der Webseite noch im Aufbau, da von den erwähnten Fotos noch nichts zu sehen ist.

Da die Bundeswehr in aller Regel die offiziellen Kanäle zu ihrer Selbstdarstellung nutzt - sprich, die offiziellen Darstellungen und Verlautbarungen auf Bundeswehr-eigenen Webseiten wie www.luftwaffe.de - sind die SAR-Kommandos bislang nie selbst im Web in Erscheinung getreten. Auch im vorliegenden Fall scheint die Verantwortung ganz bei den Notärzten zu liegen, die jedoch bei SAR-Kommandos kein Teil der Stammbesatzung sind. Anders als bei den zivilen Rettungshubschraubern sind die Notärzte als "Gast" und bei Bedarf mit an Bord.

SAR 41 aus Nörvenich in Nordrhein-Westfalen ist einer der aktiveren SAR-Hubschrauber des militärischen Such- und Rettungsdienstes (SAR) der Republik. Die Aufgaben des SAR-Dienstes sind hauptsächlich die Suche und Rettung nach Zwischenfällen im Luftverkehr und auf See.

SAR 41 unterstand lange Jahre dem bei Landsberg am Lech beheimateten Lufttransportgeschwader (LTG) 61 in Penzing, Bayern. Mittlerweile ist die Zuständigkeit dem etwas näher gelegenen LTG 62 im brandenburgischen Holzdorf übergeben worden.

 
Autor(en)
PPR
Quelle(n):
Leserhinweis