Direkt zum Inhalt...

rth.info

Faszination Luftrettung

rth.info - Faszination Luftrettungzur Startseite

Englisch RSS Feeds

Sie sind hier:


Liste mit Tags und Begriffen überspringen

Tags:

Rettungshubschrauber

Luftrettung

ADAC Luftrettung

DRF Luftrettung

Rettungsdienst

Notfallmedizin

Einsatzarten

HEMS

Pilot

Eurocopter

Bell Helicopters

Alle Fachbegriffe...

 

Luftrettungszentrum Senftenberg: Baufortschritt

17.01.2008

Senftenberg (BRB) ::  Fast fertig ist mittlerweile der Hangar-Neubau am Rettungshubschrauber-Doppelstandort Senftenberg. Das erfuhr rth.info kürzlich von einem Leser. Er schreibt zum Fortschritt auszugsweise:

"Die offizielle Bauabnahme ist am 22.01.08. Der alte Hangar hat einen neuen Fußboden bekommen und ein Helipad wurde integriert. Desweiteren wurden mehrere Heizungen eingebaut(...).
Der neue Hangar hat ebenfalls eine Heizung (an der Decke sind einige Heizkörper), sowie an der hinteren Wand ein Lichtschrankenfeld, so dass beim Hineinfahren des Helipads automatisch beim Durchbrechen der Rotorblätter der Lichtschranke das Pad zum stehen kommt (...).
Auch wurde die Landefläche zwischen dem alten Hangar und den Aufenthaltsräumen stark vergrößert und mit neuer Befeuerung ausgestattet(...).
Auch wurde für Nachtanflüge eine neue Befeuerung installiert welche per Funk in verschiedenen Stärken aktiviert werden kann.
Zuerst kommt eine Reihe von 5 Lichtern, bevor dann 2 bzw. 3 Lichter gerade zur Landfläche führen die an jeder Seite 5 Lichter hat."

Das Luftrettungszentrum Senftenberg beheimatet sowohl den Rettungshubschrauber (RTH) "Christoph 33", als auch den Intensivtransporthubschrauber (ITH) "Christoph Brandenburg". Letzterer ist 24h am Tag einsatzklar.
Der Doppelstandort im südlichen Brandenburg ist flugbetrieblich günstig gelegen. Die Erweiterung wurde nötig, als die ADAC Luftrettung als "Christoph 33" eine Eurocopter EC 135 einsetzte, welche die ältere Vorgängerin BO 105 CBS ablöste. Der neue Helikopter sprengte gemeinsam mit "Christoph Brandenburg" die räumlichen Möglichkeiten des alten Hangars.

 
Autor(en)
PPR
Wir danken für Unterstützung:
Tobias Muck