Direkt zum Inhalt...

rth.info

Faszination Luftrettung

rth.info - Faszination Luftrettungzur Startseite

Englisch RSS Feeds

Sie sind hier:


Liste mit Tags und Begriffen überspringen

Tags:

Rettungshubschrauber

Luftrettung

ADAC Luftrettung

DRF Luftrettung

Rettungsdienst

Notfallmedizin

Einsatzarten

HEMS

Pilot

Eurocopter

Bell Helicopters

Alle Fachbegriffe...

 

Spiegel: Technische Probleme mit dem NH 90

10.09.2007

Hamburg (HH) ::  Das Magazin "Der Spiegel" berichtete in seiner Ausgabe 30/2007 unter Berufung auf das Verteidigungsministerium von "enormen technischen Problemen" mit den drei bereits ausgelieferten Serien-Exemplaren des neuen Transporthubschraubermusters NH90 der Bundeswehr.
Die Hubschrauber ständen wegen der Mängel oft nutzlos herum, es gebe sogar Erwägungen, bereits an eine Verwertungsfirma abgegebene Hubschrauber des alten Typs Bell UH-1D zurückzuholen, um so zu verhindern, dass in Ermangelung von Trainingsfluggeräten die Lizenzen der Piloten gefährdet würden.

Ebenfalls überprüft werden solle auch die "Ausphasung" der 91 Bell UH-1D, die sich noch im aktiven Dienst der Bundeswehr befinden, um die Einsatzbereitschaft zu gewährleisten.
Das Projekt "NH 90" des französisch-deutschen Herstellers Eurocopter leide zudem an notorischer Verspätung: War die Einsatzbereitschaft der ersten Staffel bereits für das Jahr 1997 geplant, wurde dieser Termin auf 2004 vertagt und zuletzt für Herbst 2007 angekündigt. Mittlerweile rechne das Heer erst 2009 mit dem Beginn des Einsatzes der insgesamt 80 Maschinen.

Neben den mannigfaltigen Aufgaben als Waffensystem in der Bundeswehr soll der NH 90 bei Luftwaffe und Marine auch komplett die bisher eingesetzten Bell UH-1D und Westland Sea King MK 41 im militärischen Such- und Rettungsdienst (SAR-Kommandos) ersetzen. Bei der Luftwaffe sollen die NH 90 zentral vom Lufttransportgeschwader 62 in Holzdorf aus eingesetzt werden.

 
Autor(en)
Bernhard Rühl