Direkt zum Inhalt...

rth.info

Faszination Luftrettung

rth.info - Faszination Luftrettungzur Startseite

Englisch RSS Feeds

Sie sind hier:


Liste mit Tags und Begriffen überspringen

Tags:

Rettungshubschrauber

Luftrettung

ADAC Luftrettung

DRF Luftrettung

Rettungsdienst

Notfallmedizin

Einsatzarten

HEMS

Pilot

Eurocopter

Bell Helicopters

Alle Fachbegriffe...

 

Internationale Flugambulanz: Fly-Out Leipzig

01.11.2005

Leipzig (SN) ::  Nach etwa drei Jahre andauernden inner- und außergerichtlichen Auseinandersetzungen ist die Internationale Flugambulanz ("IFA") ab sofort nicht mehr in der deutschen Luftrettung aktiv. Die Organisation, die seit 1990 Rettungshubschrauber in Leipzig betrieben hatte, musste ihr einziges Luftrettungszentrum an die ADAC Luftrettung abgeben. Diese übernimmt zum 01. November 2005 den Flugbetrieb von "Christoph 61" (Rettungshubschrauber) mit einer Maschine vom Typ EC 135 und von "Christoph Leipzig" (Intensivtransporthubschrauber) mit einer BK 117. Bei vergleichbarem Leistungsstandard konnte die ADAC Luftrettung aufgrund der Vielzahl ihrer Luftrettungsstationen deutlich kostengünstigere Preise für den Rettungsflugbetrieb bieten als die IFA.

Die Umstellung auf den neuen Betreiber ist die Konsequenz aus einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Bautzen zum Thema, welches die Rechtmäßigkeit der Neuvergabe der Station nach der Neuausschreibung durch das Land Sachsen überprüft und letztlich bestätigt hatte.

Die IFA ist dessen ungeachtet weiterhin existent; sie betreibt wie schon in den vergangenen Jahren Auslandsrückholung von Kranken und Verletzten, die nach Deutschland zurückgeflogen werden sollen. Diese sogenannten Repatriierungsflüge werden mit einem Lear-Jet ausgeführt, haben aber mit der Luftrettung im herkömmlichen Sinne wenig zu tun. Für den deutschen hubschraubergebundenen Luftrettungsdienst zählt die IFA somit ab sofort zu den ehemaligen Betreibern. Zum Hubschrauber-Rettungsdienst, für welchen die IFA in den neuen Bundesländern aufgrund ihres besonders frühen Engagements als Pionier galt, ist auf der Webseite der IFA jetzt kein Wort mehr zu finden.

Dennoch verdienen die Leistungen der Mitarbeiter, die auf den Helikoptern der IFA Dienst getan haben, Anerkennung und Respekt. rth.info wünscht dem neuen Stationsinhaber viel Glück und Erfolg beim Betrieb der Doppel-Station Leipzig.

Was sich auf rth.info geändert hat

  • Die Stationsinfothek wurde aktualisiert
  • Der Betreibertext zur IFA steht nun unter "Ehemalige Betreiber"
  • Temporär der IFA gewidmeter FlyOut-Banner

 

 

Nachrichten zu diesem Thema im Archiv

Autor(en)
PPR