Direkt zum Inhalt...

rth.info

Faszination Luftrettung

rth.info - Faszination Luftrettungzur Startseite

Englisch RSS Feeds

Sie sind hier:


Liste mit Tags und Begriffen überspringen

Tags:

Rettungshubschrauber

Luftrettung

ADAC Luftrettung

DRF Luftrettung

Rettungsdienst

Notfallmedizin

Einsatzarten

HEMS

Pilot

Eurocopter

Bell Helicopters

Alle Fachbegriffe...

 

AAA, ARA und DRF Luftrettung gründen “AP³ Luftrettung“

02.01.2018

Filderstadt (BWÜ) ::  Der Webseite “ap3-luftrettung.com“ ist zu entnehmen, dass die drei Luftrettungsorganisationen DRF Luftrettung (Deutschland), ARA Flugrettung (Österreich) und Alpine Air Ambulance (Schweiz) derzeit eine gemeinsame GmbH gründen. Das Impressum weist Christian Müller-Ramcke und René Schmid als die Geschäftsführer der “AP³ Luftrettung GmbH in Gründung“ aus. Sitz der GmbH i.Gr. ist Filderstadt, südlich des Stuttgarter Flughafens gelegen, wo die DRF Luftrettung ansässig ist. Der Webseite zufolge ist die Gründung am 15.12.2017 erfolgt, und die Eintragung im Handelsregister stehe derzeit noch aus. Auf die Eintragung der Kapitalgesellschaft als “gemeinnützige GmbH“ (gGmbH) wurde demnach verzichtet.

Der Webseite ist hinsichtlich der Ziele der GmbH i.Gr. zu entnehmen:

“Als AP³ Luftrettung werden die Partner ihre Ressourcen gemeinschaftlich einsetzen [...]. Ziel der AP³ Luftrettung ist es, gemeinsame Standards und Verfahren zu etablieren, vor allem in den Bereichen Flugbetrieb und Medizin. Dazu gehört auch die Anpassung der Ausstattungsmerkmale der von den Partnern eingesetzten Hubschrauber. Neben gemeinsamen internen Fortbildungen sind Schulungsangebote für Einsatzkräfte der Rettungsdienste und Feuerwehren geplant. Darüber hinaus sollen die Netzwerkbildung [...] gefördert werden.“

Vor einigen Jahren waren die Stationen der Unternehmen HDM und HSD, die – ehemals eigenständig – im “Team DRF“ zusammengearbeitet hatten, in die DRF Luftrettung integriert worden. In ähnlicher Weise hatte die ADAC Luftrettung den Standort Bautzen von dem ehemaligen Betreiber “Elbe Helicopter“ übernommen. Nun setzt sich offenbar der Trend des Schulterschlusses kleinerer Anbieter mit den Größen der Luftrettung weiter fort. Ob die “AP³ Luftrettung“ ihren Fokus schlussendlich eher auf externes Networking und den Ausbau ihrer Bekanntheit bei wichtigen Partnern, oder auf das Erreichen betrieblicher Synergieeffekte legen wird, bleibt abzuwarten.

 
Autor(en)
PPR
Quelle(n):
siehe Weblink