Direkt zum Inhalt...

rth.info

Faszination Luftrettung

rth.info - Faszination Luftrettungzur Startseite

Englisch RSS Feeds

Sie sind hier:


Liste mit Tags und Begriffen überspringen

Tags:

Rettungshubschrauber

Luftrettung

ADAC Luftrettung

DRF Luftrettung

Rettungsdienst

Notfallmedizin

Einsatzarten

HEMS

Pilot

Eurocopter

Bell Helicopters

Alle Fachbegriffe...

 

Suchflug: Rettungshubschrauber kappt Stromleitung

30.07.2017

Hennef / Sieg (NRW) ::  Bei der Suche nach einer leblosen Person, die in der Wahnbachtalsperre nahe Siegburg gemeldet wurde, hat der Rettungshubschrauber “Christoph Rheinland“ laut Medienberichten heute morgen gegen 09:40 Uhr eine 10kV-Stromleitung gekappt. Der Hubschrauber habe glücklicherweise trotzdem noch sicher landen können, berichtet der Generalanzeiger Bonn:

“Weite Teile von Neunkirchen-Seelscheid waren in der Folge plötzlich ohne Strom. Um 13.07 Uhr meldete der Betreiber Westnetz dann aber: Störung behoben.
Die Hubschrauber-Besatzung hatte Glück. Sie blieb unverletzt, konnte weiterfliegen und den Helikopter bei Lohmar-Birk notlanden. Techniker, die sich den Hubschrauber ansahen, stellten nach Auskunft der Polizei keine gravierenden Schäden fest.“

Im Einsatz war, wie auf Fotos von dem Ort des Geschehens ersichtlich wird, die Maschine mit der Kennung “D-HLRG“, eine der ersten beiden EC 145 der ADAC Luftrettung. Sie trug zum Zeitpunkt des Zwischenfalls die Aufkleber der Station “Christoph 77“, war aber offensichtlich als “Christoph Rheinland“ im Einsatz. Die inoffizielle Facebookseite der Station “Christoph Rheinland“ enthält ebenfalls eine Bestätigung des Vorfalls, und einen Verweis auf den Kölner Stadtanzeiger. Dort heißt es:

Bis um 10.40 Uhr am Sonntagmorgen waren 2500 Menschen in der Gemeinde ohne Strom. Durch Umschaltungen konnten dann 90 Prozent der Verbraucher wieder versorget werden.

Die “D-HLRG“ wurde, wie auf den Pressefotos zu sehen, nach der Demontage der Rotorblätter per Tieflader abtransportiert. Die Suche nach der leblosen Person, an der unterschiedliche Spezialeinsatzkräfte für die Wasserrettung aus der Region Rhein-Sieg beteiligt waren, sei unterdessen leider ergebnislos verlaufen.

 
Autor(en)
PPR
Quelle(n):
siehe Weblinks