Direkt zum Inhalt...

rth.info

Faszination Luftrettung

rth.info - Faszination Luftrettungzur Startseite

Englisch RSS Feeds

Sie sind hier:


Liste mit Tags und Begriffen überspringen

Tags:

Rettungshubschrauber

Luftrettung

ADAC Luftrettung

DRF Luftrettung

Rettungsdienst

Notfallmedizin

Einsatzarten

HEMS

Pilot

Eurocopter

Bell Helicopters

Alle Fachbegriffe...

 

Stuttgart: Tödlich vom Heckrotor getroffen (ergänzt)

05.03.2015

Stuttgart (BWÜ) ::  Tödliche Verletzungen hat sich ein 53-jähriger Mann bei einem Arbeitsunfall am Donnerstag (05.03.2015) gegen 09.45 Uhr auf dem Hubschrauberlandeplatz eines Krankenhauses an der Kriegsbergstraße zugezogen. Nach ersten Ermittlungen war der Mann offenbar zu nahe an den noch drehenden Heckrotor geraten, von diesem getroffen und tödlich verletzt worden. Der Rettungshubschrauber war kurze Zeit vorher auf der Plattform gelandet und sollte einen Patienten in ein anderes Krankenhaus transportieren. Die Ermittlungen zum Unfallhergang haben die Beamten der Kriminalpolizei und der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig übernommen.

Anmerkung der rth.info-Redaktion

In der Region Stuttgart versehen die Rettungshubschrauber “Christoph 41“ und “Christoph 51“ der DRF Luftrettung ihren Dienst. In die Landeshauptstadt kommen aber auch häufig auswärtige Hubschrauber, besonders wie hier geschildert für Verlegungsflüge. Welcher Heli betroffen ist, wurde bisher nicht bekannt. Es handelt sich bei dem Klinikum um das Katharinenhospital.

Ergänzung, 18.26 Uhr

Bei dem in den Unfall verwickelten Hubschrauber handelt es sich um den Stuttgarter Dual-Use-Hubschrauber "Christoph 51". Dies gab die DRF-Luftrettung in einer auf der Homepage veröffentlichten Pressemeldung bekannt. Zum Unglückszeitpunkt befand sich die BK 117 "D-HDDD" als Einsatzmaschine in Dienst.

 
Autor(en)
Originaltext Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Stuttgart