Direkt zum Inhalt...

rth.info

Faszination Luftrettung

rth.info - Faszination Luftrettungzur Startseite

Englisch RSS Feeds

Sie sind hier:


Liste mit Tags und Begriffen überspringen

Tags:

Rettungshubschrauber

Luftrettung

ADAC Luftrettung

DRF Luftrettung

Rettungsdienst

Notfallmedizin

Einsatzarten

HEMS

Pilot

Eurocopter

Bell Helicopters

Alle Fachbegriffe...

 

Seenotrettung: Triton löst Mare Nostrum ab

02.11.2014

Berlin (BLN) ::  Am gestrigen Samstag (01.11.2014) ist die EU-Mission “Triton“ angelaufen. Sie löst die italienische Seenotrettungsaktion “Mare Nostrum“ ab, in deren Rahmen italienische Grenzschutz- und Marineeinheiten hunderttausenden Flüchtlingen das Leben gerettet hat.

Die EU-Grenzschutzagentur Frontex hat nun diese Aufgabe übernommen. Allerdings muss sie mit weniger Geld, weniger Schiffen und weniger Personal auskommen. Statt monatlich sechs bis neun Millionen Euro (so viel gaben die Italiener seit dem Flüchtlingsdrama vor Lampedusa am 3. Oktober 2013 aus), muss die EU-Mission künftig mit lediglich 2,9 Millionen Euro pro Monat auskommen. Deshalb solle, so Frontex, der Schwerpunkt künftig nicht mehr auf der Menschenrettung sondern der Grenzsicherung liegen.

Laut EU-Bulletin sollen vier Hochseeschiffe, drei Boote beziehungsweise Schiffe für küstennahe Patrouillen, ein Hubschrauber sowie vier Flugzeuge zum Einsatz kommen. Da Frontex aber weder über eigenes Personal noch über Flugzeuge oder Schiffe verfügt, muss sie diese von den EU-Mitgliedsstaaten erbitten.

Nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP bietet Deutschland an, die EU-Mission mit Bundespolizisten und einem seetauglichen Hubschrauber zu unterstützen. Der Helikopter könne bei Bedarf im kommenden Sommer eingesetzt werden. Genaue Angaben seien aber erst möglich, wenn der Einsatzplan vorliege.

 
Autor(en)
Jörn Fries