Direkt zum Inhalt...

rth.info

Faszination Luftrettung

rth.info - Faszination Luftrettungzur Startseite

Englisch RSS Feeds

Sie sind hier:


Liste mit Tags und Begriffen überspringen

Tags:

Rettungshubschrauber

Luftrettung

ADAC Luftrettung

DRF Luftrettung

Rettungsdienst

Notfallmedizin

Einsatzarten

HEMS

Pilot

Eurocopter

Bell Helicopters

Alle Fachbegriffe...

 

Air Zermatt stellt Bell 429 „HB-ZSU“ in Dienst

28.08.2012

Zermatt (CH) :: 

Mit einer neuen Bell 429 stockt der Schweizer Helikopterbetreiber „Air Zermatt“ seine Flotte auf. Neben Transport- und Touristenflügen führt „Air Zermatt“ auch vermehrt Rettungs- und Überführungsflüge von Verletzten durch – diese stellen das zweitgrößte Flugaufkommen dar.

Vor allem für die Rettung von Verletzten in den Bergregionen, unter Umständen auch aus Gletscherspalten, soll sich der neue Hubschrauber bewähren. Mit der speziell ausgerüsteten Maschine, welche die Kennung „HB-ZSU“ trägt und ab Mitte September in Dienst gestellt werden soll, können unter anderem auch komplizierte Rettungsaktionen in der Dunkelheit durchgeführt werden. Neben mehreren Vorrichtungen für den Blindflug sollen mit dem Suchscheinwerfer „SX-5 Starbust“, der auch bei einigen Maschinen in der deutschen Luftrettung zum Einsatz kommt, Nachteinsätze sicherer gemacht werden. Außerdem können eine Infrarotkamera und Restlichtverstärkerbrillen (Night Vision Goggles) eingesetzt werden.

Für Bergungseinsätze ist eine 90 Meter lange Winde an der Maschine montiert; moderne medizinische Ausstattung ist für eine umfassende Behandlung der Patienten vorhanden.

Mit dem Einsatz in der Schweiz hofft Bell Helicopter auf neue Chancen im europäischen Markt. Bei Air Zermatt kommt wie auch bei den größten deutschen Luftrettungsbetreibern überwiegend eine EC 135 von Eurocopter für die Notfallrettung zum Einsatz.

 
Autor(en)
MST